Wer verkaufen will, muss lehren!

Händedruck von zwei Geschäftsleuten vor verschwommenem Hintergrund

Wann immer Sie etwas verkaufen, muss der Kunde das Gefühl haben, dass Ihre Marke vertrauenswürdig ist. Und wenn Sie etwas verkaufen und nicht zufällig Marktführer, oder Monopolist sind, müssen Sie vertrauenswürdiger sein, als alle Konkurrenten, die Ihr Kunde kennt.

Bis vor wenigen Jahren sah eine typische Vertrauensbeschaffungsmaßnahme noch so aus:

Großer Limonadenhersteller druckt sein Logo auf sämtliche Oberflächen, die sich verkaufen lassen. An Weihnachten fahren hell beleuchtete, rote LKW-Kolonnen durch die Wohnzimmer und im Sommer wird das Logo auf den Spielfeldrand großer Fußballstadien gemalt. Wer ein ständiger Begleiter im Alltag ist, muss wohl vertrauenswürdig sein.

In jedem Fernsehwerbeblock mindestens einen Spot abzuspielen, sämtliche verkäuflichen Plakate zu tapezieren und sein Logo auf Fußballtrikots zu drucken, ist aber wahnsinnig teuer.

Glücklicherweise werden Informationsmonopole durch das Internet immer weiter abgeschafft. Mittlerweile informieren sich Kunden nicht mehr ausschließlich durch den Verkäufer im Fachgeschäft oder durch den Fernseher über Neuanschaffungen, sondern auch über das Internet.

Kunden sind vor ihren Kaufentscheidungen heutzutage informierter denn je. Plötzlich kann er ganz bequem von Zuhause die nächste Reise planen, oder verschiedene Hersteller von ähnlichen Produkten miteinander vergleichen.

Durch diese Auswahl ist das Vertrauen des Kunden in Ihre Marke deshalb wichtiger denn je. Denn plötzlich geht es nicht mehr darum, welches Küchenmesser beim Kaufhof im Regal liegt, sondern welche im Vergleich zu den Anderen überzeugen kann.

Also müssen Sie dafür sorgen, dass Ihr potentieller Kunde sich bei Ihnen über seine Neuanschaffungen informiert. Dazu müssen Sie wissen, in welcher Form sich Ihre Kunden über das Produkt informieren. Gibt es Internetforen zu Ihrer Produktkategorie? Welche Fragen haben Interessierte?

Schaffen Sie zu diesen Fragen Premium-Content. Produzieren Sie Videos, in denen Sie dem Interessenten Ihr Produkt erklären und Tipps zum Gebrauch geben.

Das bedeutet für Sie:

Setzen Sie einen Blog auf mit informativem Content zu Ihrem Produkt. Gebrauchsanleitungen, Tipps und Tricks zum bestmöglichen Gebrauch und so weiter. Dabei ist es wichtig, dass Sie immer aus der Sicht des Kunden schreiben. Welche Fragen könnte er zu Ihrem Produkt haben? Was sind die Kriterien für eine Kaufentscheidung? Wieso sollte der Kunde sich für Ihr Produkt entscheiden? Was macht Sie besser?

Diese Fragen sollten Sie sowohl in Schriftform, als auch mit Videos beantworten. Ein gut gepflegter Youtube Channel beschert Ihnen Haufenweise Traffic zu minimalen Kosten. Denn wenn Ihre Videos und Artikel gut sind, wird der Kunde eine Menge Zeit auf Ihrer Plattform verbringen, sich mit Ihrem Produkt auseinander setzen und so unweigerlich zu dem Schluss kommen, dass er in Zukunft bei Ihnen einkauft.

Hat Dir unser Blogbeitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

Kategorien

kostenlos Button in Rosa

Webseiten Check

kostenlos Button in Rosa

Adwords Check

Empfohlene Artikel:

Instagram Trends – Die Top 10 in 2021

Instagram Trends – Die Top 10 in 2021

Instagram wird als eines der beliebtesten Social Media Plattformen wird von 1 Milliarde Nutzer monatlich aktiv genutzt. Besonders die unter 25-jährigen verbringen hier im Durchschnitt eine halbe Stunde pro Tag (Futurebiz, 2020) Nicht ohne Grund also positionieren sich...

Hellblauer Verlauf vor transparenten Hintergrund
Fistbump vor blauen Hintergrund
kleiner dunkelblauer Verlauf