laptop-mit-händen-und-online-marketing-grafiken

Deine ersten Schritte im Online-Marketing

Wer sich mit Marketing auseinandersetzt, kommt an Online-Marketing nur schwer vorbei. Damit Dir der Einstieg in diese Welt ein bisschen leichter fällt, haben wir eine Übersicht erstellt, die Dir bei Deinen ersten Schritten im Online-Marketing helfen soll.

Doch was genau ist eigentlich Online-Marketing?

Online-Marketing umfasst alle Marketingmaßnahmen, die – wie es der Name bereits vermuten lässt – online stattfinden. Diese unterstützen Dich dabei, die Bekanntheit Deines Unternehmens zu steigern, neue Kunden zu erreichen und schlussendlich höhere Umsätze zu generieren. Die zur Verfügung stehenden Online-Marketingmaßnahmen sind dabei ebenso zahlreich wie vielfältig und sollten wohlüberlegt gewählt werden, aber dazu später mehr.

Solltest Du Dich jetzt fragen, ob sich Online-Marketing für Dein Unternehmen lohnt, ist die Antwort vermutlich ja. Schließlich ist die Attraktivität von digitalem Content unverändert hoch und die Aussichten sind dementsprechend vielversprechend.

Wie du dabei am besten vorgehst...

1. Sei Dir über Deine Ziele im Klaren

Marketing bedeutet Strategie! Denn ohne diese verliert man sich schnell zwischen den unzähligen Optionen, die einem das Online-Marketing bietet und riskiert sowohl Zeit als auch Geld zu verschwenden. Sei Dir deshalb stets über Deine Ziele im Klaren.

Deine Kunden sollten dabei immer im Zentrum Deiner Überlegungen stehen. Was beschäftigt sie? Wonach suchen sie und wie kannst Du ihnen das geben, wonach sie suchen? Wenn es Dir gelingt, Deine Kunden über ihre gesamte Customer Journey zu begleiten, werden sich Deine Marketing-Maßnahmen schlussendlich lohnen und Deine Einnahmen werden Deine Ausgaben übersteigen.

Analysiere Deine aktuelle Situation und formuliere spezifische, realistische und vor allem messbare Ziele. Sollte Dir bereits zu Beginn klar sein, dass das Erreichen der Ziele ein längerer Prozess werden wird, können Dir selbst festgelegte Meilensteine beziehungsweise Zwischenziele dabei helfen, Deinen Fortschritt nachvollziehbar zu machen.

laptop-mit-kaffeetasse-und-online-marketing-grafiken

2. Und wähle die dazu passenden Maßnahmen

Steht Deine Strategie ist schonmal ein wesentlicher Teil der Arbeit geschafft. Jetzt geht es darum zu schauen, wie Du Deine Ziele mit konkreten Marketing-Maßnahmen erreichst. Denke dabei an das große Ganze und versuche Dich nicht in der Planung von einzelnen Kampagnen zu verheddern. Dein Ziel ist es schließlich, dass Du ein Konzept entwickelst, welches langfristig funktioniert und in Summe einen positiven ROI (Return on Investment) erzielt.

Im ersten Schritt möchtest Du Aufmerksamkeit erzeugen. Schließlich nützen selbst die besten Inhalte nichts, wenn sie niemand sieht. Ist das geschafft, gilt es Interessenten zu Kunden und schließlich zu Stammkunden zu machen.

Lege Dein Budget fest und wähle im Anschluss die passenden Maßnahmen aus. Achte dabei auch auf das Zusammenspiel der einzelnen Marketing-Maßnahmen und wie sie sich gegenseitig ergänzen. Um Dir einen ersten Überblick zu verschaffen, hier eine Auflistung der wesentlichen Online-Marketing-Maßnahmen:

Deine Website

Zugegeben, die Website mag keine Marketing-Maßnahme im engeren Sinne sein, doch ist sie mindestens genauso wichtig, wie alle anderen Maßnahmen in dieser Aufzählung. Schließlich ist sie DER Kontaktpunkt zu Deinen Kunden und die Voraussetzung für viele andere Online-Marketing-Maßnahmen. Deine Website bietet Dir die Möglichkeit, Deine Marke zu positionieren und über Dich und Dein Unternehmen zu informieren. Achte dabei in jedem Fall auf die Nutzerfreundlichkeit, ansprechenden Inhalte und einen übersichtlichen Aufbau!

Social Media Marketing

Bei Social Media denkt man meist zuerst an Instagram, Facebook und Twitter. Doch eine erfolgreiche Social-Media-Strategie umfasst weit mehr und kann dazu beitragen, die öffentliche Wahrnehmung Deines Unternehmens zu verbessern. Darüber hinaus bieten Dir soziale Netzwerke die Möglichkeit, direkt mit Deinen Kunden zu interagieren und dadurch eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Neben den organischen und somit kostenlosen Beiträgen bieten die meisten sozialen Netzwerke zudem die Möglichkeit, kostenpflichtige Anzeigen zu schalten, die Dir dabei helfen können, Deine Reichweite zusätzlich zu steigern.

Tipp: Es ist ratsam, sich zuerst auf eine kleine Auswahl von Kanälen zu beschränken und diese dafür mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu versorgen, bevor man darüber nachdenkt, weitere Kanäle und Plattformen hinzuzunehmen.

Affiliate Marketing

Diese Form des Online-Marketings funktioniert über Beziehungen, die Dein Unternehmen mit unterschiedlichen Partnern eingeht. Diese Partner sprechen sich offiziell für Dein Unternehmen aus. Sie bewerben Deine Produkte und Dienstleistungen und erhalten bei erfolgreicher Vermittlung eine Provision. Die leistungsbasierte Abrechnung erfolgt meist über eigens kreierte Links und macht Affiliate-Marketing zu einer kostengünstigen und simplen Möglichkeit neue Kunden zu generieren und Deine Bekanntheit zu steigern.

inforgrafik-online-marketing

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing hat oft einen schlechten Ruf, was insbesondere damit zusammenhängt, dass wir häufig mit inhaltslosen Spam-Mails überflutet werden. Gute Newsletter, die dem Leser einen echten Mehrwert bieten, sind leider die Ausnahme. Doch wenn Du es schaffst, Deine E-Mails so zu gestalten, dass sie relevante Inhalte vermitteln, die Deinen Kunden einen echten Mehrwert bieten, kann E-Mail-Marketing eine ausgesprochen effektive und rentable Maßnahme innerhalb des Online-Marketings sein.

Suchmaschinenmarketing

Search Engine Marketing (SEM) umfasst alle Maßnahmen, die Deine Sichtbarkeit bei Suchmaschinen wie Google verbessern. Wie wichtig diese Maßnahmen sind, wird schnell klar, wenn man sich bewusst macht, dass Suchmaschinennutzer bereits ein Grundinteresse an einem Thema haben und es dementsprechend wahrscheinlicher ist, dass sie sich für einen Kauf entscheiden.

Die Sichtbarkeit kann über zwei Maßnahmen gesteigert werden. Zum einen über die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und zum anderen über die Suchmaschinenwerbung (SEA). Ersteres zielt darauf ab, Deine Position innerhalb der organischen Ergebnisse zu verbessern und ist grundsätzlich kostenlos. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist ein ausgesprochen komplexer Vorgang und umfasst neben der Verwendung der passenden Keywords und der Optimierung Deiner Website noch viele weitere Maßnahmen. Im Unterschied zu SEO ist SEA der kostenpflichtige Teil des Suchmaschinenmarketings und ermöglicht gezielt Anzeigen für bestimmte Suchbegriffe zu schalten.

Insofern Dein Unternehmen über eine Webseite verfügt, was nebenbei gesagt mehr als ratsam ist, solltest Du Suchmaschinenmarketing ernsthaft in Erwägung ziehen. Schließlich ist es inzwischen ein fester Bestandteil des Online-Marketing-Konzepts der meisten Unternehmen und ermöglicht es Dir, schneller gefunden zu werden und die richtigen Personen anzusprechen.

mann-in-zimmer-mit-laptop-und-smartphone

Erfolgsmessung

Ein wesentlicher Vorteil des Online-Marketings besteht darin, dass sich der Erfolg Deiner Maßnahmen ausgesprochen gut nachvollziehen lässt. Wichtig ist es, die richtigen Kennziffern zu finden, mit der sich Deine Performance optimal abbilden lässt. Die sogenannten KPIs (Key Performance Indicators) genauer zu erläutern, ist jedoch Thema für einen separaten Artikel.

Fazit

Du hast nun einen Überblick über die wichtigsten Online-Marketing-Maßnahmen und weißt, wie wichtig strukturiertes Arbeiten ist. Kennst Du Deine Ziele und Deine Zielgruppe und weißt, wie Du diese optimal erreichen kannst, stehen die Chancen gut, dass auch Du von Online-Marketing profitierst. Es lohnt sich also, sich genauer mit der Thematik zu beschäftigen, schließlich macht es nicht den Anschein, als würde die Relevanz von Online-Marketing demnächst zurückgehen – ganz im Gegenteil!

Hat Dir unser Blogbeitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!