Wie Du mithilfe dieser Tipps, bessere E-Mail-Marketing Newsletter verschickst, die konvertieren!

email-marketing-newsletter-tn

E-Mail-Marketing ist tot! So heißt es aus Sicht vieler Marketing Experten. Obwohl viele Marketer der Meinung sind, das E-Mail-Marketing sei nicht mehr zeitgemäß, haben wir Tipps für Dich, mit denen auch Dein E-Mail Newsletter eine ordentliche Konversion-Rate erreicht!

Die Wahl des richtigen Anbieters

In erster Linie ist es wichtig, den richten Anbieter für das E-Mail-Marketing auszuwählen, nach dem DSGVO-Beschluss aus dem Jahr 2018, musst Du besonders darauf achten, dass Deine E-Mail-Newsletter nicht gegen die geltenden EU-Gesetzte verstoßen. Hier sind Abmahnschreiben vom Anwalt leider keine Seltenheit.

email-magnet

Wecke Neugier mit einem interessanten Betreff

Hast Du schon einige Adressen, die sich in Deinem Newsletter angemeldet haben? Dann solltest Du dafür sorgen, dass Deine E-Mail auch gelesen wird! Es bringt nichts, wenn Deine Nachrichten direkt in den Papierkorb verfrachtet werden. Ein fesselnder Betreff ist hier dein Türöffner. Der Titel muss perfekt auf Deine Zielgruppe zugeschnitten sein, sodass diese Lust hat Deine E-Mail zu öffnen und weiterzulesen.

 

 

 

Am besten probierst Du für Deine Zielgruppe unterschiedliche Titel aus, so findest Du heraus, welcher Titel diese an meisten anspricht. Hier ist es wichtig, dass das Versprechen welches Du in Deinem Titel gibst auch im folgenden Inhalt erfüllt wird. Passe Titel und Inhalt immer aufeinander ab.

Sprich Deine Abonnenten persönlich an

In den meisten Fällen sammelt man E-Mail-Kontakte mit Vor- und Nachnamen sowie einigen weiteren Informationen über die Personen. Du solltest diese Informationen immer zu Deinem Vorteil nutzen. Statt einem unpersönlichem „Sehr geehrte Damen und Herren“ nutze den Vor- oder Nachnamen des jeweiligen Kontaktes. Durch eine persönliche Anrede ist es wahrscheinlicher, dass der Leser die Mail weiterliest und sie nicht direkt löscht. Die meisten E-Mail Verteilertools bieten diese Möglichkeit bereits automatisiert an. Dies bietet die optimale Grundlage für einen teil- oder vollautomatisierten Funnelaufbau. So musst Du nicht jede Mail einzeln mit der Anrede versehen.

Verschicke immer einen Mehrwert

Glückwunsch! Deine E-Mails werden geöffnet. Du hast bereits einen Fuß in der Tür. Nun kommt es auf den Inhalt an. Hierbei solltest Du Dir die Frage stellen, wieso man Deinen Newsletter abonniert hat! Liefere Deinen Lesern nützliche und ansprechende Inhalte. Denke immer daran, was Deine Zielgruppe interessiert. Verpacke den Inhalt in überschaubare Abschnitte. 90% der Mail sollte mit nützlichem Inhalt gefüllt sein und nur 10% mit Werbung.

Wichtig:

Überhäufe Deine Leser nicht mit Inhalten. Gib ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf Deinen gesamten Content. Idealerweise baust Du in Deiner E-Mail, Verlinkungen zu Blogartikel ein, die die Leser ebenfalls interessieren könnten. Und genau hier kommst Du dem Eintreten der Konversion immer näher. Das Ziel ist es, Deine Leser dazu zu animieren in Deiner E-Mail andere Inhalte anzuklicken und weiterzulesen.

So könnte Deine E-Mail beispielsweise aufgebaut sein:

  • Einleitung, kurz und persönlich
  • Inhalt mit Mehrwert, abgestimmt auf Deine Zielgruppe (Videomaterial oder PDF)
  • Vorschau auf deine Blogartikel
  • Verwende sinnvolle Handlungsaufforderungen (Call-To-Action)

Achte immer auf ein klares und einfaches Design. Die E-Mail darf nicht überladen wirken. Dieses ist weder ansprechend fürs Auge noch bietet es dem Leser einen Mehrwert.

Mobile First – Optimierte Inhalte für Smartphones

Fast bist Du drin. Sowie auch Du lesen viele Nutzer ihre E-Mails mit dem Smartphone. Stelle sicher, dass Deine E-Mails auf mobilen Endgeräten korrekt und gut leserlich angezeigt werden. Platziere Links nicht zu dicht aneinander. So verhinderst Du, dass man sich auf einem kleinen Display verklickt. Bilder sollten ebenso scharf und im richtigen Format sein, wie auf dem Desktop.

Hier empfiehlt es sich, den Newsletter vorher auf verschiedenen Smartphones zu testen. So kannst Du sicherstellen, dass Deine E-Mail Deinen Lesern korrekt angezeigt wird.

Zwinge niemanden Deinen Newsletter auf

Besinne Dich auf Leser, die gerne von Dir lesen. Auch wenn Du am liebsten niemanden aus Deiner Kontaktliste verlieren willst, so musst Du allen Abonnenten Deines Newsletters die Möglichkeit geben, sich aus dem Newsletter auszutragen. Die meisten Newsletter-Dienste bieten diese Option bereits automatisch in jeder versendeten E-Mail an. Allerdings solltest Du dies kontrollieren und einbauen, falls dir diese Option noch fehlt.

Kommunikation ist Alles – Sprich die Sprache Deiner Kunden

Um es Dir bei Deinem Leser gemütlich auf Couch machen zu können, musst Du bereit dafür sein, mit diesem auch zu kommunizieren, seine Sprache zu sprechen. Sei offen für Feedback, gehe auf die Wünsche Deiner Leser ein und verschließe Dich nicht vor anderer Meinung. Oft sind genau diese Gedanken wichtig, um immer weiter interessanten Content bieten zu können.

Fazit:

E-Mail-Marketing Kampagnen sind noch immer ein fester Hauptbestandteil einer guten Marketing Strategie. Achtest Du auf die genannten Tipps und hältst diese ein, sind die Chancen sehr hoch, dass Deine E-Mail-Marketing Kampagne gut konvertieren!

Hat Dir unser Blogbeitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

kostenlos Button in Rosa

Webseiten Check

kostenlos Button in Rosa

Adwords Check

Empfohlene Artikel:

Ist E-Mail-Marketing noch sinnvoll?

Ist E-Mail-Marketing noch sinnvoll?

Der erste Berührungspunkt im E-Mail-Marketing ist der Newsletter. Interessenten melden sich dort mit der eigenen E-Mail-Adresse an und werden ab dann mit regelmäßigen Informationen des Unternehmens versorgt. Hier hat man schon einen Pluspunkt für das EMail-Marketing,...

Asana: Das Projekt Management Tool

Asana: Das Projekt Management Tool

Oft ist es nicht leicht, alle seine Projekte so zu koordinieren, dass jeder Mitarbeiter genau weiß auf welchem Stand oder welchen Fortschritt man aktuell ist. Das kostet oft viel Zeit und Nerven. Abhilfe schaffen soll das Projekt Management Tool Asana. Im Folgenden...

Instagram Marketing Trends für 2020: Das kommt auf euch zu!

Instagram Marketing Trends für 2020: Das kommt auf euch zu!

Die Beliebtheit von Instagram bleibt trotz Konkurrenz nicht aus und ist weiterhin ein Marketing Favorit. Hier findest du eine Auflistung der Instagram Tipps und Tricks für das Jahr 2020.Trend 1: Kreativer Content gewinnt! Noch ist nicht abzuwägen wie sich die große...

Hellblauer Verlauf vor transparenten Hintergrund
Fistbump vor blauen Hintergrund
kleiner dunkelblauer Verlauf