PS Marketing Logo
Icon eines Buches
analyse-von-nutzerdaten-aus-dem-cookieless-tracking

Cookieless Tracking – So funktioniert’s

Icon eines Buches

Du möchtest wissen, wie Du Nutzerdaten sammeln und analysieren kannst, ohne dabei auf Cookies angewiesen zu sein? Dann bist Du hier genau richtig. In unserem aktuellen Blogartikel erklären wir Dir nicht nur, warum Cookieless Tracking so wichtig ist, sondern zeigen Dir auch die Vorteile auf, die es mit sich bringt. Außerdem geben wir Dir verschiedene Methoden an die Hand, mit denen Du Tracking auch ohne Cookies umsetzen kannst. Du brauchst dafür nur weiterzulesen.

tracking-und-targeting-von-nutzern

Warum Cookieless Tracking?

Datenschutz ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und andere gesetzliche Maßnahmen erschweren das Tracking von Nutzerdaten. Darüber hinaus blockieren immer mehr Browser standardmäßig die Nutzung von sogenannten Third-Party-Cookies. Marketer müssen deshalb kreativ werden und neue Möglichkeiten finden, um ihre Kunden besser zu verstehen und zu erreichen. Cookieless Tracking ist dabei die datenschutzkonforme Alternative zu traditionellen Tracking-Ansätzen.

Vorteile von Cookieless Tracking

Im Vergleich zu konventionellen Tracking-Methoden bietet Cookieless Tracking einige Vorteile. Die wahrscheinlich wichtigsten haben wir hier für Dich zusammengefasst.

  • Datenschutzkonformität: Mithilfe von Cookieless Tracking hast Du die Möglichkeit, Daten zu sammeln und zu analysieren, ohne gegen geltende Datenschutzbestimmungen zu verstoßen.
  • Browserkompatibilität: Da Browser zunehmend Cookies blockieren, braucht es Tracking-Methoden, die auch ohne auskommen. Wie der Name schon vermutet, funktioniert Cookieless Tracking vollkommen ohne Third-Party-Cookies und ist dementsprechend mit jedem Browser kompatibel.
  • Genau Analysen: Cookies können von Nutzer gelöscht oder blockiert werden. Das Cookieless Tracking nicht auf diese angewiesen ist, ist eine deutlich aussagekräftigere Analyse des Nutzerverhaltens möglich.
auswahl-an-methoden-im-cookieless-tracking

Methoden des Cookieless Trackings

Inzwischen gibt es mehr und mehr Methoden, Nutzerdaten zu erheben, ohne dabei gegen Datenschutzrichtlinien zu verstoßen. Um diese sinnvoll einsetzen zu können, muss man jedoch verstehen, wie sie funktionieren und sich gegenseitig ergänzen. Einen Überblick über die wichtigsten Cookieless Tracking Methoden erhältst Du im Folgenden.

1. Fingerprinting

Hierbei werden sowohl Merkmale des Browsers als auch Merkmale des Endgerätes erfasst. Diese reichen von der Bildschirmauflösung über installierte Schriftarten bis hin zur genutzten Browser-Version. Durch die Kombination aus Merkmalen ergibt sich ein Profil des Nutzers. Dieses ist jedoch nicht immer vollständig, sodass der Nutzer manchmal nicht eindeutig identifiziert werden kann. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Fingerprinting mit anderen Tracking-Methoden zu kombinieren.

2. Local Storage

Diese Technologie ermöglicht es Websites, die Daten des Nutzers im Browser zu speichern. Doch anders als Cookies sind diese Daten nicht automatisch beim Besuch anderer Websites verfügbar und werden auch nicht bei jedem http-Request gesendet. Dadurch ist Local Storage eine diskretere und effizientere Methode, Nutzerdaten zu sammeln und zu analysieren.

3. User Agent Parsing

Ein User Agent ist eine Zeichenkette. Diese enthält Informationen über den Browser und das Betriebssystem des Nutzers. Diese Zeichenkette lässt sich analysieren, sodass Rückschlüsse auf den Nutzer und das Gerät möglich sind – hierbei spricht man von User Agent Parsing. Obwohl diese Methode allein nicht ausreichen man, um einen Nutzer eindeutig zu identifizieren, bietet sie einen guten ersten Anhaltspunkt und kann in Kombination mit anderen Cookieless Tracking Methoden ausgesprochen hilfreich sein.

4. First-Party-Tracking

Im Gegensatz zu Third-Party-Tracking findet First-Party-Tracking nicht auf der Seite von Drittanbietern statt, sondern auf der eigenen Website. Bei dieser Methode kommen First-Party-Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um Daten zu erheben und zu analysieren. Da die Daten nur dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung stehen, ist diese Methode datenschutzfreundlicher und eine gute Alternative zu herkömmlichem Cookie-Tracking.

5. Server-Log-Analyse

Server-Logs enthalten Informationen übe die http-Anfragen, die von Nutzern an den Webserver gesendet werden und enthalten u.a. IP-Adressen, verwendete Browser und Betriebssysteme sowie besuchte Seiten und Zeitstempel. Die Analyse dieser Daten ermöglicht es Dir, wichtige Erkenntnisse über das Verhalten Deiner Nutzer zu gewinnen.

auswertung-von-tracking-aten

Fazit

Richtig eingesetzt, ist Cookieless eine effektive und datenschutzfreundliche Alternative zu konventionellen Tracking-Ansätzen. Die Nutzung verschiedener Methoden wie Fingerprinting, Local Storage und First-Party-Tracking erlaubt es Dir, Nutzerdaten zu sammeln und zu analysieren, ohne auf Cookies angewiesen zu sein. So erhältst Du wertvolle Einblicke in das Verhalten Deiner Nutzer und kannst Deine Marketingstrategie dahingehend ausrichten. Durch die zunehmende Bedeutung von Datenschutz und Privatsphäre solltest Du Dich am besten zeitnah auf diese zukunftsfähigen Methoden konzentrieren. Es ist an der Zeit, die Ära der Cookie-Abhängigkeit hinter sich zu lassen und den neuen Möglichkeiten des Cookieless Trackings zu folgen.

Hat Dir unser Blogbeitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

Berg