8 (nützliche) Tipps für längere Webseitenbesuchszeiten

PS-Marketing News   •   30. Mai 2018

Frau mit Laptop

Besucher sind wichtig für Ihre Webseite – das wissen Sie bereits. Auch wissen Sie, dass nicht nur die Page Impressions ausschlaggebend für den Erfolg Ihrer Seite (und damit Ihres Unternehmens) sind, sondern auch die Verweildauer. Während es vergleichsweise einfach erscheint, Besucher auf Ihre Seite zu ziehen, sieht es mit der Besuchszeit schon wieder anders aus. Interessanter und relevant muss die Seite sein – auf welche Art und Weise auch immer.

Diesem großen Fragenzeichen gehen wir heute auf den Grund und zeigen Ihnen ein paar Tipps, mit denen Sie die Webseitenbesuchszeiten effektiv verlängern können – und manche davon sind gar nicht so schwer umzusetzen.

Unsere Tipps in Kürze:

  1. Eröffnen Sie den Dialog/gehen Sie in Aktion mit den Besuchern
  2. Seien Sie bei Problemen behilflich
  3. Seien Sie „per Du“
  4. Zeigen Sie tolle Inhalte
  5. Preisen Sie Ihren Newsletter an
  6. Teilen Sie den Content in leckere Häppchen
  7. Bieten Sie themenrelevanten Content an
  8. Seien Sie auf verschiedenen Kanälen präsent

 

Eröffnen Sie den Dialog/gehen Sie in Aktion mit den Besuchern

Die sogenannte „Call-to“-Action funktioniert nicht nur bei verkaufsrelevantem Content, sondern auch, um Kommentare und Reaktionen zu provozieren. Damit haben Sie die Möglichkeit, die Besucher aktiv ins Geschehen einzubinden, denn viele Menschen geben gerne ihre Meinung ab. Hilfreich für die Interaktion ist auch das WordPress-Plugin „Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren“, um die Dialoge am Laufen zu halten.

Seien Sie bei Problemen behilflich

Mit der steigenden Besucherzahl und -zeit werden Ihnen sicher einige Fragen via E-Mail oder in den Kommentaren gestellt. Beantworten Sie diese nicht einfach nur, sondern nehmen Sie sich die Zeit für einen Extra-Artikel. Dadurch werden Besucher erreicht, die keine Lust darauf haben, auf eine Antwort zu warten, sondern sofort gewisse Informationen haben wollen. Das wirkt sich zudem auch positiv auf Ihre Außenwirkung und damit Ihren Ruf aus.

Zeigen Sie tolle Inhalte                          

Welche Artikel auf Ihrer Seite interessant sind, entscheiden die Besucher durch Klicks, Shares oder die Verweildauer. Zeigen Sie das anderen Besuchern, indem Sie sie in einem sichtbaren Bereich der Seite vorstellen. So wird der Nutzer angeregt, weitere spannende Artikel zu lesen. Sollten Sie sie nicht selbst analysieren wollen, gibt es dafür auch entsprechende Webanalyse-Tools.

Seien Sie „per Du“

Sind Artikel auf „kann man“, „der Nutzer könnte“ geschrieben, fühlt man sich wie ein Beobachter, der danebensitzt. Anders sieht es aus, wenn Sie Ihre Besucher direkt ansprechen. Entweder ganz locker per „Du“ oder etwas förmlicher mit „Sie“. Auch Sie als Unternehmen sollten besser von „Wir“ oder „Ich“ sprechen, weil dies persönlicher wirkt.

Preisen Sie Ihren Newsletter an

Setzen Sie nicht auf Tricks wie Pop-ups oder Ähnliches, um Ihre Nutzer zur Newsletter-Anmeldung zu bewegen. Wenn Sie gute Inhalte auf Ihrer Seite haben, werden die Abonnenten schon alleine kommen. Dennoch sollten Sie ihn unter Ihren Artikel anteasern und in der Sidebar Ihrer Seite anzeigen lassen. Whitepaper sind ebenfalls eine gute Möglichkeit.

Teilen Sie den Content in leckere Häppchen

Ganz gleich, wie gut Ihr Content ist, die Menschen werden immer lesefauler. Entsprechend gut muss auch das Design eines Artikels gemacht sein. Es bietet sich daher nicht nur eine ansprechende Formatierung an, sondern auch den Inhalt auf mehrere Seiten zu verteilen. So haben Sie die Möglichkeit, themenspezifischer zu arbeiten.

Dazu bietet sich auch ein „Artikel per E-Mail verschicken“-Button an, sodass der Leser seinen Artikel nicht „verliert“, wenn er beispielsweise gerade unterwegs ist.

Bieten Sie themenrelevanten Content an

Zum Thema passende andere Artikel bieten einen tollen Mehrwert für Ihre Besucher. Diese sollten nicht nur am Ende des Artikels zu finden sein, sondern auch ruhig mutig direkt an der Stelle, an der es passend ist. Damit verlieren Sie den Besucher zwar auf diesem Artikel, dafür bleibt er aber auf Ihrer Seite, statt sich mehr Informationen woanders zu suchen.

Seien Sie auf verschiedenen Kanälen präsent

Um über neue Artikel informiert zu werden, bietet sich die E-Mail an. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, die Sie auch anbieten sollten, um so viele Besucher wie möglich „abzuholen“. Neben den klassischen sozialen Netzwerken bieten sich auch die HTML5 Browser Notifications von Roost an.

Jetzt wissen Sie, wie es geht

Diese 8 recht einfachen Tipps können Sie schnell und ohne große Vorkenntnisse einsetzen. Sie werden schon bald die ersten positiven Ergebnisse feststellen können, wenn Sie sie konsequent berücksichtigen.